JOHANN WIMMER / AUSLÖSEN OHNE ABSICHT

Fotografische Dokumentation einer Reise durch Europa

Viele Wünschen es sich, aber nur wenige realisieren es – einfach wegfahren, ein Jahr lang das tun, was einem am meisten interessiert. Beim Fotografen Johann Wimmer ist es die Fotografie: jedoch ein Fotografieren ohne Aufträge, ohne Abgabetermine, ohne die zwingenden Begleitumstände.

Athen-114-rgb-1024x680

Die einjährige Reise führte ihn von Matala (Kreta) über Capo da Rocca (Portugal) und Neuschwanstein bis zum Nordcap und war mit einem Detail ausgestattet, was für viele als größter Luxus gilt, mit Zeit. Zeit für Begegnungen, Beobachtungen, Analysen, Beschäftigung mit sich selbst.

Zusatzangebote zur Ausstellung:
23. Juni / 19 Uhr: Ausstellungsrundgang mit dem Künstler
2. Juli / 14 – 18 Uhr: Fotoworkshop mit J. Wimmer: „Auslösen ohne Absicht“ – Einführung in seine Arbeit, fotografischer Auftrag an die TeilnehmerInnen und Analyse der Ergebnisse; Kosten: 20 Euro

www.wkphoto.net
www.medienkulturhaus.at
www.facebook.com/medienkulturhaus

GO-PUBLIC-16_Elisabeth-Haider_601x426px

GO PUBLIC #16 – ELISABETH HAIDER

Und nackt steh ich vor meinem Publikum.

„Der menschliche Körper in seiner Ästhetik und reinsten Form, nackt und exponiert. 
Der Körper als Hülle, als Tempel, als Gefängnis, als Zeichnung des Lebens, als Existenzgrundlage. Ein Preisgeben und ein Spiegel. 
Mit seiner Nacktheit ist der Mensch verletzlich und angreifbar, wunderschön und in all seinen Eigenheiten ehrlich. Der Akt der vor mir sitzt, ein Individuum und eine Persönlichkeit, mir unbekannt oder vertraut, erzählt doch jeder Körper mir eine Geschichte.
Und doch ist es, sobald der Stift das Papier berührt, nicht die Person, die darauf zu sehen ist, unverhüllt. Es ist die Ehrlichkeit des Striches welche nackt ist.“
[Elisabeth Haider]